1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1044)
Werbung wurde explizit für die Seite ausgeschaltet
Sonderveröffentlichung
Themenspecial Chronik 2021

Das Bürgerhaus ist modernisiert und startklar

Großprojekt: Mehr als 13 Millionen Euro mussten in das Bauvorhaben investiert werden / Im Sommer konnten die Arbeiten mit Verzögerung schließlich abgeschlossen werden

So sieht’s aus: Das modernisierte Bensheimer Bürgerhaus ist mittlerweile eröffnet. Die Corona-Pandemie bremst allerdings auch hier den Betrieb aus – unter anderem musste die offizielle Einweihungsfeier verschoben werden. BILD: THOMAS NEU

24.12.2021
Bensheim. Den Geist der 70er Jahre haben die Planer dem modernisierten Bensheimer Bürgerhaus ausgetrieben. Für mehr als 13 Millionen Euro – die Endabrechnung steht noch aus – darf man das aber auch erwarten. Die Ausstattung, vor allem im technischen Bereich, ist zeitgemäß. Das untere Foyer hat seinen Höhlencharakter abgelegt und wirkt heller und einladender als früher, im Boden sind die Wappen der Partnerstädte und Stadtteile eingelassen, im Erdgeschoss grüßt das Stadtwappen von unten.
Kreiskrankenhaus Bergstraße
Die Farbgebung im Bürgerhaus ist bewusst in Rot und Weiß gehalten, passend zur Kolorierung des Stadtwappens. In der hinteren Ecke des großen Saals wurde ein Technikraum eingerichtet, zwei Aufzüge garantieren Barrierefreiheit – unter anderem in die obere Etage des Dalberger Hofs. Der große Saal im Erdgeschoss bietet Platz für 725 Personen (Bestuhlung ohne Tische) oder 568 Personen (Bestuhlung mit Tischen). Wie bisher, lässt sich der Saal in zwei unterschiedlich große Einheiten unterteilen.
Konstruktionsbüro Schellhaas
Ein Ziel des Vorhabens war es auch, die Clubräume wieder zur Verfügung stellen zu können. Das ist gelungen. Benannt sind sie nun nach bekannten Bensheimer Erhebungen. Im „Raum Kirchberg“ können bis zu 48 Stühle (mit Tischen) gestellt werden. Eine kleine Küche, Toiletten sowie Terrassennutzung sind inklusive. Ein separater Ein- und Ausgang ermöglicht die Nutzung auch bei geschlossenem Bürgerhaus.

Zudem gibt es sechs abschließbare Schränke für regelmäßige Mieter, in erster Linie dürfte dies für Vereine von Interesse sein. Im „Raum Hemsberg“ können 16 Stühle gestellt werden.
Bildschirm am Beauner Platz

Der Bildschirm vor dem Haupteingang am Beauner Platz stellt ebenfalls ein kleines, aber feines Detail der Planung dar. Gleiches gilt für die Lamellen an der Fassade. Die gestalterische Spielerei kann man mögen oder nicht. Letztlich ist es nicht entscheidend für den Erfolg der Mission.
Entscheidend für die Bensheimer ist aber nach jahrelangen Diskussionen, Kostensteigerungen und Verzögerungen: Das rundum modernisierte Bürgerhaus, das offiziell der städtischen MEGB gehört, ist endlich fertig, der Betrieb läuft. Nur die Corona-Pandemie erweist sich wie in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens als Bremsklotz. Bereits gebuchte Veranstaltungen, wie der städtische Neujahrsempfang oder die Eysoldtpreis-Verleihung, mussten kurzfristig abgesagt werden.

Unabhängig davon, was man von der Neugestaltung und den ganzen Begleitumständen hält, wie sehr die stetig gestiegenen Investitionskosten die persönliche Stimmung verhageln oder ob man lieber für einen kompletten Neubau gewesen wäre: Der Fokus im Sinne Bensheims muss nun darauf liegen, dass das Bürgerhaus 2.0 zu einem Erfolgsmodell wird. Ein Scheitern wäre für niemanden in der Stadt von Vorteil. Die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft ruhen aktuell auf den Schultern des Pächters. Benjamin Huckele hatte mit seinem Team bereits im Frühherbst den Testbetrieb gestartet und muss nun für den Standort über die Region hinaus unter Corona-Bedingungen werben – kein einfaches Unterfangen.

Huckele tritt bekanntlich nicht nur als Pächter des Bürgerhauses in Erscheinung, er wird auch den Dalberger Hof als Restaurant betreiben und ist für das Catering im Parktheater zuständig. Von Dirk Rosenberger
Weitere Artikel
Es war eine Zeit des Umbruchs, aus der vor 50 Jahren die Gemeinde Lautertal geboren wurde. Mit der hessischen Gebietsreform veränderte sich die kommunale Landkarte des Landes Hessens nachhaltig. Das
09.06.2022
Mit der offiziellen Gründung der Gemeinde Lautertal am 1. Januar 1972 endete zwar ein langer Weg. Jener, der zum heutigen Bild der Kommune führen sollte, begann aber erst. Schon die ersten Monate
09.06.2022
Als Vorsitzender der Gemeindevertretung prägt Helmut Adam (CDU) die Lautertaler Kommunalpolitik entscheidend mit. Zuvor war er Erster Beigeordneter und musste nach dem Rücktritt von Bürgermeister
09.06.2022

Hallo liebe Welt der UTF-8 Umlaute Übersicht

Umlaut ä = ä
Umlaut ö = ö
Umlaut ü = u
Umlaut Ä = Ä
Umlaut Ö = Ö
Umlaut Ü = Ü
und das scharfe s ß = ß