Sonderveröffentlichung
Themenspecial Stadtmagazin Bensheim

Funken-Fastnacht im Blut

Der Name ist in Bensheim ein närrisches Gütezeichen und untrennbar mit den Grieseler Rote Funken verbunden. Denn wer sich in Bensheim mit Fastnacht beschäftigt, kommt kaum an der Familie Weihrich vorbei – und das ist durchaus als Kompliment zu verstehen.

Text: Dirk Rosenberger

Es begab sich gegen Ende des vergangenen Jahres, als es bei den Grieseler Rote Funken zu einem Führungswechsel kam: Der langjährige Vorsitzende Rolf Weihrich dankte ab, seine Schwester Sibylle Weihrich übernahm die Führungsposition. An dieser Stelle ist sie nun mitverantwortlich für die erste Sitzung seit Jahrzehnten, die nicht im Bürgerhaus über die Bühne geht: Am Samstag (16.) feiert die „Best-of“-Show“ im Parktheater Premiere, weitere Termine sind am 22. und 23. Februar.

Für Sibylle Weihrich ist Fastnacht eine Herzensangelegenheit. Eine Kampagne ohne die Powerfrau mit der eingebauten Lachgarantie? Kaum vorstellbar. Dabei brilliert sie immer wieder in den unterschiedlichsten Rollen, trat mehrfach bei den renommierten Sitzungen des Hessischen Rundfunks auf und zählt in Bensheim zum unverzichtbaren Inventar.

Das Talent wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt. Als drittes von vier Kindern von Franz und Else Weihrich im Sommer 1959 geboren, legte sie am AKG ihr Abitur ab. Es folgte ein Sprachstudium in Heidelberg. Seit 1982 lebt und arbeitet sie quasi „auswärts“ in Frankfurt, ohne ihre Bensheimer Wurzeln zu kappen. Beschäftigt ist sie als IT-Managerin bei KPMG (einer der vier weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften). Seit 1996 ist sie verheiratet.

"Den ersten Auftritt hatte Sibylle Weihrich mit elf Jahren an der Seite von Bruder Rolf."

Bereits mit elf Jahren begann ihre Karriere auf der Bühne und in der Bütt. Gemeinsam mit Bruder Rolf stand sie 1971 zum ersten Mal im Rampenlicht der Bensheimer Fastnacht. Seitdem hat sie die Fastnacht im Blut. Egal, ob als Königin Elisabeth, im Kampf gegen Casting-Shows, mit einem Miss-Krönchen auf dem Kopf, um den Finger in die Wunde der Schönheitswettbewerbe zu legen: Sibylle Weihrich weiß, was beim Publikum ankommt, schreibt ihre Reden selbst und bringt auf den Punkt, was eine ausgezeichnete Büttenrede ausmacht.

Überzeugen davon kann man sich bei der aktuellen Kampagne, die Funken-Fastnacht der Extraklasse verspricht – mit einer bewährten Mannschaft, neuen Talenten und unterm Strich trotz aller Widrigkeiten durch das Ausweichquartier mit einer Mischung, die Lust auf die fünfte Jahreszeit macht. Und wer von den Darbietungen ins Schwitzen gekommen ist, kann seinen Getränkehaushalt in den Pausen auffüllen.

Informationen über mögliche Restkarten für die drei Fastnachtsshows im Parktheater gibt es über die Homepage der Funken unter www.eijo.de oder per E-Mail unter tickets@eijo.de.


GGEW Net

FRAGEBOGEN

Was ist für Sie das größte Unglück?
Trump, Erdogan und die AfD.

Was ist für Sie das vollkommene Glück?
Wenn der Saal tobt bei einer Funken-Sitzung.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?
Die, für die sich der Verursacher selbst entschuldigt.

Ihre Lieblingstugend?
Ehrlichkeit.

Was verabscheuen Sie am meisten?
Lügen.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?
Die Witwe Clicquot.

Ihre Lieblingshelden?
Asterix und Obelix.

Ihre Lieblingsschauspieler?
Meryl Streep, Matthias Brandt.
Ob als Steinzeit-Lady oder als Queen: Sibylle Weihrich ist als Funken-Fastnachterin in ihrem Element. Bilder von ihren Auftritten aus den Jahren 2014 bis 2018 – von oben links im Uhrzeigersinn. | Bilder: Dietmar Funck
Ob als Steinzeit-Lady oder als Queen: Sibylle Weihrich ist als Funken-Fastnachterin in ihrem Element. Bilder von ihren Auftritten aus den Jahren 2014 bis 2018 – von oben links im Uhrzeigersinn. | Bilder: Dietmar Funck
Ihre Lieblingsschriftsteller?
Ich fresse Bücher und lese fast alles – Klassiker, Moderne, Krimis, historische Biografien.

Ihre liebsten Romanhelden?
Die in den Büchern, die ich gerade lese.

Ihre Lieblingsmaler?
Alle großen Meister, für die wir die Gemäldegalerien in der ganzen Welt besuchen.

Ihr Lieblingskomponist?
Mein Interesse ist auch hier breitgefächert. Die letzten gekauften CDs waren Grönemeyers „Tumult“ und das Requiem von Fauré.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Rote Funken, Reisen, Eintracht Frankfurt.

Wer oder was hätten Sie sein mögen?
Bin zufrieden mit dem, was ich bin .

Ihr Hauptcharakterzug?
Direktheit.

Ihr größter Fehler?
Ungeduld.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
Gleichmut.

Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?
Zuverlässigkeit.

Welchen Sport treiben Sie?
Power Walking.

Ihre Lieblingsblume?
Die Biertulpe.

Ihr liebstes Spielzeug als Kind?
Meine Puppe Sabine.

Ihr Lieblingsgericht – von wem gekocht?
Alles, was ich selbst gekocht habe.

Worüber haben Sie sich zuletzt besonders geärgert?
Über die bekloppten Engländer und den Brexit.

Und worüber besonders gefreut?
Die Gruppenspiele der Eintracht im Europapokal.

Welche berühmte Persönlichkeit würden Sie gerne einmal treffen?
MerylStreep – nicht nur eine begnadete Schauspielerin, sondern auch eine politisch engagierte Frau mit einer Meinung.

Sie dürfen eine Zeitreise antreten – wohin geht’s?
Die Zeit zu leben ist jetzt.

Ihr Bensheimer Lieblingsplatz?
Die Bühne des Bürgerhauses.

Ihr Wunsch für Bensheim?
Hoffentlich gibt es bald wieder ein Bürgerhaus mit einer Bühne.

Was würden Sie in Bensheim ändern?
Einfach alles tun, um die Innenstadt einschließlich Neumarkt zu beleben.

Ihr Motto?
Nimm, was du hast und mach was draus.

Datenschutz