1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1044)
Werbung wurde explizit für die Seite ausgeschaltet
Sonderveröffentlichung
Themenspecial Attraktive Arbeitgeber im Kreis Bergstrasse

Interkommunale Zusammenarbeit mitgestalten

KMB: Vom Abwasserverband zum modernen Dienstleister für fünf Kommunen

Das breite Aufgabenspektrum im Bereich der Abwasserentsorgung erfordert qualifizierte Mitarbeitende mit unterschiedlicher Expertise. BILDER: THOMAS NEU

26.03.2021
Der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße – kurz KMB – gehört mittlerweile zu den hundert größten Arbeitgebern an der Bergstraße und blickt auf eine über 50-jährige Historie zurück. 1964 als gemeinsamer Abwasserverband Bensheim-Lautertal gegründet wurde 2004 daraus der Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße. Im Auftrag der Kommunen Bensheim, Biblis, Einhausen, Groß-Rohrheim und Lautertal ist der KMB mittlerweile in drei Bereichen tätig: kommunaler Straßenbau, Bauhofservice und Abwasserentsorgung. Als expandierendes und modernes Dienstleistungsunternehmen entwickelt sich der Zweckverband stetig weiter und beschäftigt aktuell 117 Mitarbeitende und zwei Auszubildende.
Im Bereich der Abwasserentsorgung hat sich der Verband mit großem Engagement und der Bereitschaft zur Innovation in den vergangenen fünf Jahrzehnten zu einem großen Umweltschutzunternehmen Südhessens entwickelt. Täglich reinigt die Gruppenkläranlage in Bensheim rund 14 Millionen Liter Abwasser im Verbandsgebiet, was rund 60.000 Einwohnerwerten entspricht.

Insgesamt 24 Mitarbeitende und eine Auszubildende stehen im Dienst von Mensch und Umwelt und sorgen unter anderem für den Bau und Betrieb von Kläranlagen, des Kanalnetzes sowie der Pumpwerke. Das breite Aufgabenspektrum im Bereich der Abwasserentsorgung erfordert qualifizierte Mitarbeitende mit unterschiedlicher Expertise: Neben Fachkräften für Abwassertechnik arbeiten auch Industriemechaniker, Elektroinstallateure und Elektroniker für Betriebs- oder Automatisierungstechnik auf den beiden Kläranlagen in Bensheim und Biblis.

Im Bereich Stadtentwässerung und Kanalbetrieb sind unter anderem Bautechniker und Ingenieure beschäftigt.

Der Geschäftsbereich Bauhofservice bildet mit insgesamt 71 Mitarbeitenden den personalstärksten Bereich des KMB und gliedert sich in fünf Sachgebiete: Verwaltung, Allgemeine Kolonne, Gärtnerkolonne, Werkstatt und die Außenstelle in Lautertal. Die Mitarbeitenden verfügen in der Regel über einen handwerklichen Berufsabschluss oder über eine Berufsausbildung im gärtnerischen Bereich. Sie alle eint die Mission, die Stadt sauber, sicher und lebenswert zu gestalten. Das bringt vielfältige Aufgaben mit sich: Das Bauhof-Team pflegt beispielsweise die Garten- und Grünanlagen und Spielplätze, beseitigt Schlaglöcher, reinigt die Straßen und ist für den Winterdienst und das Aufstellen von Verkehrsschildern verantwortlich. Ein schönes Plus: Seit der Komplettsanierung, insbesondere des unter Denkmalschutz stehenden Verwaltungsgebäudes, präsentiert sich der Bauhofservice als moderne, gepflegte Anlage mit ansprechender Architektur – und bietet damit eine besondere Arbeitskulisse.

Sichere Straßen für Bürgerinnen und Bürger in den fünf Mitgliedskommunen an der Bergstraße. Dafür sorgen die acht Mitarbeitenden im Bereich Straßenbau. Sie planen und steuern die Bauprojekte und sind für ein Straßennetz von rund 300 Kilometern verantwortlich. Dazu gehört auch die Sanierung vorhandener Straßen und der Bau neuer Straßen, wie bei der Erschließung von Neubaugebieten. Die meisten Mitarbeitenden bringen für ihre Tätigkeit beim KMB einen FH-Abschluss mit, zum Beispiel als Dipl.-Ing. Tiefbau/ Straßenbau oder Techniker Tiefbau/Straßenbau. red
 

AUF EINEN BLICK

Arbeiten beim KMB – Gesundheit und Zusammenhalt schaffen ein starkes Team

Nur gesunde und motivierte Mitarbeitende fühlen sich wohl in ihrem Job und können an den Herausforderungen ihrer Tätigkeit wachsen. Deshalb ist der KMB aktiv im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung und bezuschusst die Mitgliedsbeiträge eines renommierten Fitnessstudios. Darüber hinaus wird in der Geschäftsstelle regelmäßig das Präventionsprogramm „Bewegte Mittagspause“ angeboten (pandemiebedingt müssen Angebote wie diese momentan pausieren). Ein weiterer Wohlfühlfaktor: Die Arbeitsplätze sind freundlich und modern ausgestattet und erfüllen alle Anforderungen der Arbeitssicherheit.

Der Zweckverband vereint unter seinem Dach sehr unterschiedliche Fachrichtungen und Disziplinen – umso wichtiger ist es deshalb auch, bereichsübergreifend ein „Wir-Gefühl“ zu schaffen und bei gemeinsamen Veranstaltungen den Austausch der Mitarbeitende zu fördern – zum Beispiel beim gemeinsamen Hüttengang im Rahmen des Bensheimer Winzerfestes oder beim Betriebsausflug.

Die persönliche Weiterentwicklung unterstützt der KMB mit umfassenden Fort- und Weiterbildungsprogrammen, denn nur wer geistig in Bewegung bleibt, kann sein berufliches Wirken voll entfalten – so die Haltung der Geschäftsführung.
   

KONTAKT

Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB)

Am Schlachthof 4
64625 Bensheim

Telefon: 06251 / 1 09 60
E-Mail: info@kmb-bensheim.de
Internet: www.kmb-bensheim.de
www.facebook.com/KMB.Bergstrasse
Weitere Artikel
Es war eine Zeit des Umbruchs, aus der vor 50 Jahren die Gemeinde Lautertal geboren wurde. Mit der hessischen Gebietsreform veränderte sich die kommunale Landkarte des Landes Hessens nachhaltig. Das
09.06.2022
Mit der offiziellen Gründung der Gemeinde Lautertal am 1. Januar 1972 endete zwar ein langer Weg. Jener, der zum heutigen Bild der Kommune führen sollte, begann aber erst. Schon die ersten Monate
09.06.2022
Als Vorsitzender der Gemeindevertretung prägt Helmut Adam (CDU) die Lautertaler Kommunalpolitik entscheidend mit. Zuvor war er Erster Beigeordneter und musste nach dem Rücktritt von Bürgermeister
09.06.2022

Hallo liebe Welt der UTF-8 Umlaute Übersicht

Umlaut ä = ä
Umlaut ö = ö
Umlaut ü = u
Umlaut Ä = Ä
Umlaut Ö = Ö
Umlaut Ü = Ü
und das scharfe s ß = ß