Sonderveröffentlichung
Themenspecial Stadtmagazin Bensheim

Mit Cargo-Bikes Gas geben

Mit Cargo-Bikes Gas geben


14.02.2020

Von Eric Horn 

Der Druck zur Veränderung muss von unten kommen, ist Wolfgang Bund überzeugt. Bestätigt sieht er seine These durch die Proteste der „Fridays for Future“-Bewegung, die den Klimaschutz weltweit auf der politischen Agenda ziemlich weit nach oben katapultiert hat. Druck von unten ist auch der Motor für den Wandel auf dem Gebiet der Mobilität, der nach Bunds Meinung schon längst begonnen hat. Speziell in puncto urbane Mobilität hat der Umbruch im Zuge der Klima-Debatte mächtig an Fahrt aufgenommen. „Wir sind mittendrin.“ Vieles werde auf diesem Gebiet schneller gehen, als man es sich aktuell vorstellen könne.
     
Wolfgang Bund ist Geschäftsführer der Firma „Next Level E-Motion“. Bilder: Thomas Neu (l.), Thomas Zelinger
Wolfgang Bund ist Geschäftsführer der Firma „Next Level E-Motion“. Bilder: Thomas Neu (l.), Thomas Zelinger
Das Fahrrad ist eines der Mobilitätssysteme, die das Bild der Stadt der Zukunft mitprägen wird, glaubt Bund. Die auf Autoverkehr ausgelegte Infrastruktur in den Kommunen müsse angepasst werden angesichts der beständig steigenden Anzahl der Fahrradfahrer. „Es tut sich schon was, aber es muss und wird noch mehr kommen.“ Verstopfte Straßen und fehlende Parkflächen bringen die Menschen zunehmend in den Sattel. Gerade in Großstädten gehe der Trend zum Rad über den privaten Gebrauch hinaus. Kurier- und Lieferdienste sind ebenso wie Handwerker in den Innenstädten der Metropolen häufig mit Lastenfahrrädern mit elektrischer Antriebsunterstützung unterwegs, hat Bund beobachtet.

Urbaner Verkehr im Umbruch: „Wir sind mittendrin.“

Diese sogenannten E-Cargo-Bikes bieten sich ebenso zum Einsatz in Mittelzentren an, meint der 60-Jährige und hat ein Geschäftsmodell entwickelt, um mit seiner Firma „Next Level E-Motion“ diese Form der Mobilität nach Bensheim und Umgebung zu bringen. Das Angebot richtet sich vor allem an klein- und mittelständische Unternehmen. Bund, der demnächst seinen Showroom vom Bensheimer Westen in die Innenstadt verlegen wird, sieht sich in erster Linie als Dienstleister. Er erarbeitet passgenaue Fahrrad-Konzepte für die Betriebe, stellt die Kontakte zu den Rad-Produzenten her und organisiert mit Partnern die Serviceleistungen rund um die Bikes. Überdies bietet „Next Level E-Motion“ verschiedene Rad-Modelle zum Kauf an. „Das steht für mich allerdings nicht im Vordergrund“, so Bund.
 
Die Transportboxen der E-Cargo-Bikes können unterschiedlich ausgestattet sein – etwa für Handwerker oder für Lieferdienste. Bild: Thomas Zelinger
Die Transportboxen der E-Cargo-Bikes können unterschiedlich ausgestattet sein – etwa für Handwerker oder für Lieferdienste. Bild: Thomas Zelinger
Der Anschaffungspreis für ein E-Cargo-Bike bewegt sich, je nach Hersteller und Ausstattung, in vierstelligen Regionen. Die Bikes können – mit Steuervorteilen – aber auch gemietet und geleast werden. Das Innenleben der Lastträger-Boxen wird auf die Bedürfnisse des Nutzers ausgelegt: Handwerker-Boxen mit Verstaumöglichkeiten für Werkzeug und Material, Transportboxen für Liefer- und Kurierdienste, Beförderungs-Boxen mit Sicherheitskomponenten für Kind(er) oder Hund. „Möglich ist fast alles“, sagt Bund, der seit drei Jahrzehnten als selbstständiger Unternehmer, unter anderem im Trainingscenter-Segment, tätig ist.

Das Fahrrad wird das Bild der Stadt der Zukunft mitprägen.

Im Idealfall ersetzt das klimaschonende E-Cargo-Bike ein Auto. Die Investition kann sich für einen Handwerksbetrieb lohnen, der mit einem Lastenfahrrad überwiegend die Aufträge im Innenstadtsektor abdeckt, oder für Familien mit Kindern zum Zurücklegen von kürzeren Strecken.
 
Im Idealfall kann ein Lastenfahrrad mit E-Antrieb ein Auto ersetzen. Bild:Thomas Neu
Im Idealfall kann ein Lastenfahrrad mit E-Antrieb ein Auto ersetzen. Bild:Thomas Neu
Wolfgang Bund hat mit Interessenten aus beiden Bereichen gesprochen, die darüber nachdenken, für die genannten Zwecke ein E-Cargo-Bike an- und dafür ein Auto abzuschaffen. Vorstellbar ist ebenso, den kleinen innerbetrieblichen Lasten-Verkehr innerhalb eines Werksgeländes mit einem solchen Rad zu absolvieren. Schwer zu steuern sind die E-Vehikel nicht. „Das geht einfacher, als man denkt.“

Ein weiteres Feld, das „Next Level E-Motion“ im Auge hat, ist der Weg zur Arbeitsstätte. Bund will mit seiner Expertise auf diesem Sektor Starthilfe geben bei der Etablierung von neuen Modellen. Firmen, die ihren Mitarbeitern Fahrräder für die Fahrt zur Dienstelle zur Verfügung stellen, ist ein Ansatz, der der Geschäftsphilosophie des Diplom-Sportwissenschaftlers entspricht.

„Es geht einfacher, als man denkt“: Schwer zu steuern sind die E-Vehikel nicht, sagt Wolfgang Bund.

Bewegung an der frischen Luft hat positive Auswirkungen auf Gesundheit und Stimmung der Mitarbeiter. „Davon profitieren letztlich alle, der Chef und die Angestellten.“ Und Wolfgang Bund will in Bensheim einen E-Cargo-Bike-Liefer- und Kurierdienst an den Start bringen. Die Planungen stehen, der Aufschlag wird demnächst erfolgen, verrät er.
 

Lastenträger mit zwei Rädern

Umweltfreundliche Transportmittel: Mit elektrisch angetriebenen Lastenfahrrädern lassen sich sogar Kinder oder Hunde kutschieren – wie auf unserem Bild Ute Bernschneider und ihr Vierbeiner beweisen.

Die Firma „Next Level E-Motion“ bietet Cargo-E-Bikes zum Leasen oder Kaufen an – so können etwa Handwerksbetriebe oder Lieferdienste ohne Auto in der Stadt mobil sein.

www.nextlevel-e-motion.de
Richard Heinz Metall und Schlosserei e. K. Edelstahlverarbeitung
Winkler
Gmeiner Sicherheitstechnik OHG