Sonderveröffentlichung
Themenspecial Stadtmagazin Bensheim

Projekt Bürgerhaus auf Kurs

Auf der Baustelle am Beauner Platz wird unter Hochdruck gearbeitet, damit das neue Bürgerhaus in einem Jahr eröffnet werden kann. | Bild: Thomas Zelinger 

3.07.2020

Die Corona-Krise hat sich auch auf die Bauarbeiten am Bensheimer Bürgerhaus ausgewirkt. Trotz diverser Einschränkungen geht es auf der Großbaustelle am Beauner Platz laut der Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Bensheim aber weiterhin gut voran.
     
Die grundlegenden Weichen bei den Arbeiten am Bürgerhaus Bensheim sind gestellt, nachdem fast alle Ausschreibungen durchgeführt sind und rund 90 Prozent der Arbeiten beauftragt werden konnten. Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen gehen die Bauarbeiten gut voran, so dass die Fertigstellung des Bürgerhauses im Sommer 2021 erfolgen kann. Vier große Aufgaben sind bei einem gesetzten Finanzrahmen von 13,2 bis 13,8 Millionen Euro umzusetzen: Umbau, Erweiterung, Sanierung und Modernisierung.

Das künftige Bensheimer Bürgerhaus umfasst eine Nutzfläche von 2039 Quadratmeter, davon im Erdgeschoss 1348 mit großem und kleinen Saal. Ziel des Bauherrn ist, ein zeitgemäßes und funktionales Bürgerhaus zu schaffen, das den Belangen der Bensheimer Bevölkerung gerecht wird, das urbane Leben fördert sowie ein Aushängeschild der Stadt Bensheim wird.
       
Dank des Bauherrn

Der Bauherr, die Marketing- und Entwicklungsgesellschaft mbH Bensheim, dankt allen an dem Projekt Bürgerhaus Beteiligten, dass „alles nur erdenklich Mögliche geleistet wurde“, um während der Corona-Pandemie die Bauarbeiten weiterführen zu können. „Das war und ist nicht selbstverständlich“, so Geschäftsführer Helmut Richter. Drei bedeutende Faktoren beeinflussen den Baufortschritt: der Sanierungsbedarf am Altbau, das anspruchsvolle Ausschreibungs- und Vergabeverfahren sowie die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Hier sind die Mitarbeiter der ausführenden Firmen besonders gefordert, und die Termine für die Lieferung der Materialien und Bauteile konnten nicht verbindlich kalkuliert werden. „Vor diesem Hintergrund ist der Baufortschritt für Bauherr, Planer und Bauleitung sehr zufriedenstellend“, betonen Helmut Richter und der Architekt Matthias Losacker.

Baufortschritt

In den letzten Wochen wurden die Ver- und Entsorgungsleitungen in enger und guter Zusammenarbeit mit der GGEW AG neu verlegt. Das Saaldach ist fertiggestellt, die neuen Dachgullys sind angeschlossen. Im Innenbereich sind die Rohbauarbeiten abgeschlossen. Fenster sind im Ober-, Erd- und Untergeschoss montiert. Der Estrich ist im Erdgeschoss eingebaut. Die Innenputzarbeiten im Untergeschoss sind ausgeführt, wenige Restflächen im Erdgeschoss und den beiden Obergeschossen stehen noch aus. Die Vorinstallationen für Sanitär, Heizung, Lüftung und Elektro sind weit fortgeschritten, die Regenentwässerungsleitungen eingebaut. Letzte Schadstoffsanierungen laufen. Für den großen Glasaufzug wurde die Stahlkonstruktion montiert. Bei jedem Schritt gilt es, alle Sicherheitsvorkehrungen auf der Baustelle aufgrund der Corona-Pandemie zu treffen und nachhaltig zu gewährleisten. Nach allen bisherigen Beauftragungen, immerhin über 90 Prozent, befindet sich das Projekt auch finanziell auf Kurs.
     
Zeitplan

Nachdem die Sanierungsarbeiten zum größten Teil ausgeführt und die Ausschreibungen sowie Vergaben nahezu abgeschlossen sind, ist weiterhin die gesamte Aufmerksamkeit von Bauherr, Planer und Bauleitung auf einen reibungslosen Verlauf der Bauarbeiten gerichtet. Ganz besonderes Augenmerk liegt dabei laut MEGB ständig auf der Einhaltung des gesetzten Kostenrahmens. Schließlich gelte es, eine höchstmögliche Qualität und Funktionalität für das „neue“ Bürgerhaus Bensheim zu erreichen. Ein großes und anspruchsvolles Ziel vor dem Hintergrund der oben genannten Herausforderungen ist es, das Bürgerhaus Bensheim im Sommer 2021 den Nutzern zur Inbetriebnahme zu übergeben. Text: Hans-Peter Schick
       

Baustellenführung

Ein Blick hinter die Kulissen

Die Arbeiten am Bürgerhaus Bensheim schreiten gut voran. Die künftige Struktur des Hauses lässt sich langsam aber sicher erkennen. Um der Bevölkerung einen Blick hinter die Kulissen der Bensheimer Großbaustelle zu gewähren, lädt die Marketing- und Entwicklungsgesellschaft mbH Bensheim als Bauherr zu einer öffentlichen Baustellenführung ein. Diese findet am Samstag, 5. September, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr statt. Geleitet wird die Führung vom Architekten Matthias Losacker (Weilburg).

Aufgrund der Corona-Auflagen kann diese Führung nur mit einer begrenzten Teilnehmerzahl stattfinden, so dass die Baustellenbegehungen um 10, 11 und 12 Uhr für jeweils zehn Personen angeboten werden können.

Interessierte Bensheimer melden sich bitte per E-Mail unter info@megb.de bei der MEGB an. Sollten über 30 Anmeldungen eingehen, werden die Teilnehmer ausgelost. Um eine qualifizierte Organisation gewährleisten zu können, ist der Anmeldeschluss am 14. August. 

Auf ein Wort...

… mit dem Architekten, Dipl.-Ing. Matthias Losacker

„Im Sommer 2021 können wir den Bau übergeben“

Matthias Losacker: „Dank aller an den Arbeiten für das Bürgerhaus beteiligten Bauunternehmen, deren Mitarbeitern sowie den Planern, den für das Projekt Verantwortlichen, den Behörden und dem Bauherrn sind wir bis jetzt noch verhältnismäßig gut durch die Zeit der Corona-Pandemie gekommen. Aller Voraussicht nach können wir das Bürgerhaus im Sommer 2021 dem Bauherrn, der Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Bensheim, übergeben.

Die Einschränkungen bei den Arbeiten vor Ort und durch die Baumateriallieferungen wurden durch eine flexible Gestaltung der Abfolge der Bauarbeiten weitgehend ausgeglichen, machten allerdings erhebliche Anstrengungen der Bauleitung und der Geschäftsführung notwendig. Mit dem jetzt Erreichten können wir zufrieden sein, das Projekt läuft, die entscheidenden Weichen sind größtenteils gestellt. In den kommenden Wochen wollen wir die neue Fassade des Bürgerhauses aufstellen, damit dem Haus auch sein künftiges Gesicht geben.“