1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1044)
Werbung wurde explizit für die Seite ausgeschaltet
Sonderveröffentlichung
Themenspecial Nachhaltig in die Zukunft

Unter Strom in die Zukunft

Elektromobilität wird immer attraktiver und ist längst alltagstauglich

Höhere Reichweiten, mehr Komfort und zügige Ladegeschwindigkeiten machen Elektrofahrzeuge alltagstauglich. BILD: djd/E.ON/Malte Braun

1.05.2022
Klimafreundlich, leise, sauber – E-Autos bieten viele Vorteile und die rasant steigenden Zulassungszahlen zeigen, dass die E-Mobilität im Alltag angekommen ist. Ein Trend, der sich weiter fortsetzen wird, wie eine Statista-Umfrage beweist: Danach würden sich 30 Prozent der Führerscheinbesitzer in Deutschland bereits beim nächsten Fahrzeugkauf oder -leasing für ein reines E-Auto entscheiden.

Kein Wunder, denn wer sich zum ersten Mal hinters Steuer eines Elektroautos setzt, bemerkt sofort die Unterschiede. Keine Vibrationen des Antriebs mehr im Leerlauf, keine lauten Motorengeräusche, dafür eine direkte Beschleunigung aus dem Stand heraus: Elektrofahrzeuge punkten neben den ökologischen Aspekten auch mit praktischen Vorteilen. Viele Umsteiger sind vom hohen Maß an Fahrkomfort positiv überrascht. Bereits heute passen Reichweiten von oft mehreren Hundert Kilometern und die Ladegeschwindigkeiten zu den meisten Fahrprofilen. Dank wachsender Modellvielfalt gibt es E-Autos für alle Bedürfnisse: vom Kleinwagen für die City bis zu größeren Fahrzeugen mit viel Platz für Familie, Gepäck und Sportgeräte.

Klimafreundlich unterwegs

Zur stark steigenden Beliebtheit der Stromer dürften auch staatliche Anreize beitragen. Die verlängerte Kaufprämie sowie die Befreiung von der Kfz-Steuer für zehn Jahre sind überzeugende Argumente. Um das E-Auto zu Hause im Alltag sicher, zuverlässig und zügig zu laden, entscheiden sich viele für eine private Ladestation. Die sogenannte Wallbox in der Garage oder unter dem Carport versorgt das Fahrzeug bequem mit frischer Energie. „Elektromobilität ist dann besonders klimafreundlich, wenn die E-Autos mit Ökostrom geladen werden. Für Hausbesitzer ist die Kombination aus Elektroauto, Wallbox und Solaranlage auf dem eigenen Dach ideal“, erklärt Dorothee Ritz, Geschäftsführerin eines Energieanbieters.

Auch lange Strecken sind dank der steigenden Anzahl an öffentlichen Ladestationen mit dem E-Auto gut zu bewältigen. An den besonders schnellen Ladesäulen, die häufig entlang von Autobahnen zu finden sind, dauert das Nachladen für die nächste Etappe je nach Fahrzeugtechnik oft nur 20 bis 30 Minuten. Und die öffentliche Ladeinfrastruktur wächst stetig. djd
Weitere Artikel
Es war eine Zeit des Umbruchs, aus der vor 50 Jahren die Gemeinde Lautertal geboren wurde. Mit der hessischen Gebietsreform veränderte sich die kommunale Landkarte des Landes Hessens nachhaltig. Das
09.06.2022
Mit der offiziellen Gründung der Gemeinde Lautertal am 1. Januar 1972 endete zwar ein langer Weg. Jener, der zum heutigen Bild der Kommune führen sollte, begann aber erst. Schon die ersten Monate
09.06.2022
Als Vorsitzender der Gemeindevertretung prägt Helmut Adam (CDU) die Lautertaler Kommunalpolitik entscheidend mit. Zuvor war er Erster Beigeordneter und musste nach dem Rücktritt von Bürgermeister
09.06.2022

Hallo liebe Welt der UTF-8 Umlaute Übersicht

Umlaut ä = ä
Umlaut ö = ö
Umlaut ü = u
Umlaut Ä = Ä
Umlaut Ö = Ö
Umlaut Ü = Ü
und das scharfe s ß = ß